Richtig Wäsche waschen

Ob Großfamilie oder Single-Haushalt: Das Wäschewaschen gehört zu den alltäglichen Aufgaben im Haushalt. Damit die Wäsche hygienisch sauber wird und die Farben lange Zeit leuchten ist die Wahl des richtigen Waschmittels besonders wichtig. Deshalb zeigen wir Ihnen heute, welche Waschmittel Sie immer im Haus haben sollten und was es sonst zu beachten gibt.

Damit man für alle Fälle gerüstet ist, sollte der eigene Waschmittel-Vorrat auf jeden Fall ein Bunt- und Vollwaschmittel sowie ein Fein-, Woll und Seidenwaschmittel beinhalten.

Vollwaschmittel richtig verwenden

Vollwaschmittel eignet sich vor allem für weiße Wäsche und Kleidung mit unempfindlichen Farben. Was viele nicht wissen: Ab einer Temperatur von 60 Grad entfaltet das Vollwaschmittel seine bleichende Wirkung. So ist es vor allem für die Reinigung von Hand- und Geschirrtüchern, Bettwäsche, unempfindliche Unterwäsche und Kleidung geeignet.

Mit Buntwaschmittel richtig waschen

Buntwaschmittel sorgt dafür, dass die Farben der Kleidung strahlen, für lange Zeit erhalten bleiben und nicht ausbleichen. Socken, Strumpfhosen, Hosen, Hemden, T-Shirts und Blusen aus Baumwolle lassen sich mit Buntwaschmittel hervorragend reinigen – aber auch für Oberteile aus Synthetik ist Buntwaschmittel gut geeignet.

Empfindliche Stoffe richtig reinigen

Möchte man empfindliche Wäsche aus Seide, naturfarbener Baumwolle, Jacken und Mäntel reinigen, sollte man zu Feinwaschmittel greifen. Es gibt spezielle Woll- und Seidenwaschmittel, welche dafür sorgen, dass der empfindliche Stoff sanft gereinigt wird und gleichzeitig die Fasern geschützt werden. Ungeeignet sind diese Waschmittel allerdings dann, wenn es darum geht, starke Verschmutzungen oder Verunreinigungen effektiv zu entfernen. Außerdem ist zu beachten, dass nicht jedes Feinwaschmittel für jeden Stoff geeignet ist – deshalb lohnt es sich in jedem Fall, die Hinweise auf der Rückseite der Flasche unter die Lupe zu nehmen.

Unser Tipp: Wer beim Waschen sich selbst und der Umwelt etwas Gutes tun möchte, für den gibt es spezielle biologische Waschmittel, die auf synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe verzichten und rein pflanzlicher Herkunft sind.

Natürlich gibt es auch Textilien, die gar nicht für die Reinigung mit Waschmittel in der Waschmaschine ausgelegt sind. Hierzu zählt Bekleidung aus Leder und auch sehr empfindliche Stoffe aus Seide, die nicht waschmaschinengeeignet sind.

Fazit

Grundsätzlich gilt: Werfen Sie einen Blick auf die Wasch-Hinweise in den Etiketten der Kleidung, die gereinigt werden soll – so gehen Sie auf Nummer sicher, was die Pflege betrifft. Ist die Wäsche nicht stark verschmutzt ist es sinnvoll, sie bei niedriger Temperatur zu waschen, um die Fasern und Farben zu schonen – und natürlich ist die Wahl des richtigen Waschmittels von entscheidender Bedeutung.